Den PSI-Impuls-Preis 2019 erhält Adrian Marberger für seine Doktorarbeit «Advances in Vanadium-Based Catalyst Research for the Selective Catalytic Reduction of NOx by NH3»

Der Verein PSI-Impuls – Freunde des PSI wurde im Januar 2002 mit dem Ziel gegründet, die Bemühungen des Paul Scherrer Instituts zu unterstützen, das gegenseitige Verständnis zu fördern und für Wirtschaft und Politik den Zugang zu den Forschungsergebnissen und den Technologieentwicklungen zu verbessern.

Alle zwei Jahre wird der PSI-Impuls-Preis vergeben. Er richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Forschungsergebnisse in einem anwendungsorientierten Umfeld – nach Möglichkeit in Verbindung mit einem Industriepartner – erarbeitet haben oder beabsichtigen, diese mit einem Industriepartner umzusetzen.

Den PSI-Impuls-Preis 2019 erhält Adrian Marberger für seine Doktorarbeit «Advances in Vanadium-Based Catalyst Research for the Selective Catalytic Reduction of NOx by NH3»

Adrian Marberger hat in seiner Doktorarbeit Katalysatoren für die selektive katalytische Reduktion (SCR) auf Vanadium-Basis untersucht und weiterentwickelt. Das SCR-Verfahren wird weltweit zur Reduzierung der NOx-Emissionen in den Abgasen von Dieselmotoren oder in Rauchgasen von stationären Kraftwerken eingesetzt, was seine Bedeutung für den Schutz der Umwelt und der menschlichen Gesundheit verdeutlicht.

Seine Arbeit stellt ein herausragendes Beispiel für die Kombination von exzellenter Grundlagenforschung mit realen Proben auf der einen Seite sowie anwendungsnahen Testbedingungen auf der anderen Seite dar, was die direkte Übertragung der Ergebnisse auf die industrielle Anwendung ermöglicht.

So konnte der Industriepartner SCR-Katalysatoren auf der Basis von Vanadium und Metall- Vanadaten entwickeln, die sich durch bessere Hochtemperaturstabilität bei optimierter Aktivität auszeichnen. Diese werden vor allem in schweren Anwendungen eingesetzt, d. h. in Lastwagen, Baumaschinen, Traktoren, Zügen, Schiffen und stationären Kraftwerken.