Mobilität ohne Diesel und Benzin – im Moment schier unvorstellbar. Denn fast alle der mehr als 1‘200‘000‘000 Autos auf den Strassen der Welt rollen mit den fossilen Dauerbrennern.

Wenn wir aber den Klimawandel bremsen wollen, kommt die Menschheit an einer grundlegend anderen Mobilität nicht vorbei. Doch wie kann dieser Wandel gelingen? Welche Motoren treiben unsere Autos in Zukunft an? Welche Probleme sind dabei zu lösen? «Einstein» zeigt zusammen mit den Wissenschaftlern der Empa in Dübendorf, wie der Weg in eine klimaschonende Auto-Zukunft aussehen könnte.

Beitrag zu Power-to-Gas mit Interview mit Serge Biollaz
Aus Kohlendioxid und Wasserstoff entsteht synthetisches Methan – mit Hilfe von Strom: Mit der Power-to-Gas-Technologie will das Paul-Scherrer-Institut mehrere grosse Probleme der Menschheit auf einmal lösen: Klimawandel, Energiespeicherung und Luftverschmutzung. Und gleichzeitig die Basis für eine nachhaltige Mobilität schaffen. «Einstein» ist dabei, wenn die erste Power-to-Gas-Grossanlage den Testbetrieb aufnimmt.

Text und Bildmedien: SRF

Screenshot Power to Gas Einstein 2017